Schlagwort-Archiv: Aufgaben zerlegen

Rückwärtsplanung – was ist das denn?

Immer wieder werde ich gefragt, wie denn nun eine Rückwärtsplanung eigentlich funktioniert und wie man mit Hilfe des rückwärts Planens einen Projektplan erstellt. Hilfreich ist eine solche Rückwärtsplanung vor allem für Last-Minute-Macher, die einfach keine Lust mehr haben, sich immer wieder die Nerven aufzuschleißen und die Nächte durch zu arbeiten, wenn der Abgabetermin eines Projektes … Rückwärtsplanung – was ist das denn? weiterlesen

Diesen Artikel teilen:

Salami in Scheiben oder “Wie esse ich einen Elefanten?”

Projekte die groß und umfangreich sind machen Angst und schaffen Unsicherheit. In kleine Scheibchen zerlegt erweisen sich diese Projektmonster oft als Scheinriesen. Lesen Sie hier wie Sie diese Projektmonster besiegen können.

„Oh mein Gott, wie soll ich das bloß jemals schaffen…“.

Ja, es gibt Aufgaben, die so groß und unüberwindbar erscheinen, dass man sich am liebsten ins Bett legen möchte und die Decke über die Ohren ziehen.
Aber ganz oft sind solche Aufgaben nur Scheinriesen, auch wenn sie auf den ersten Blick höher wirken als die Schweizer Alpen. Erinnern Sie sich an Herrn Tur Tur, den unglücklichen Scheinriesen von Lukas dem Lokomotivführer? Genauso ist das mit unseren Aufgabenmonstern.
Die beste Art eine Aufgabe nicht zu Ende zu bringen, ja sogar die beste Methode sie gar nicht erst anzufangen, ist es, sie möglichst monströs zu erscheinen zu lassen. Eine Aufgabe, die zu groß ist, frustriert, schreckt ab und macht Angst.

Diesen Artikel teilen: