Zeit schenken

Zeit statt Zeug – Zeit schenken zum Fest

Tja. Da stehe ich nun wieder einmal vor vollgebergten Auslagen und beobachte Menschen, die verzweifelt überlegen, wie sie denn nun schaffen können, mit dem vorhandenen Etat allen die sie mögen, eine Freude zu machen.

Andererseits erlebe ich, dass oft gerade Kinder das siebte Bastelset, das sie geschenkt bekommen, gar nicht mehr öffnen. Oder, dass das Kästchen mit dem Modeschmuck aus allen Fugen platzt, selten genutztes Küchengerät die Schränke verstopft und begeisterte Heimwerker gar nicht mehr wissen wo sie das ganze Werkzeug lagen sollen.

Da kam mir der Hinweis auf die Initiative „Zeit statt Zeug“, der heute morgen in mein Postfach geflattert ist, gerade richtig.

Zeit schenken
ist trendy

„Zeit statt Zeug“ ist eine Initiative der Wiesbadener Kreativagentur Scholz und Volkmer, die sich Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben hat und wirbt für die neue Trend-Idee „Zeit schenken“.

„Zeit statt Zeug“ ist prall gefüllt mit Ideen, wie man Zeit schenken kann – oder wie man sich umgekehrt Zeit wünschen kann. „Zoobesuch statt Stofftier“, „Blumen pflanzen statt Blumenstrauß“ oder „Schrank ausmisten statt Schopping“ sind nur einige der Ideen die die Webseite anbietet.

Wer das entsprechende Geschenk anklickt, der kann auch gleich einen wunderschön gestalteten Gutschein dafür an den Empfänger mailen. Oder ihn ausdrucken und ganz altmodisch in einem Umschlag auf den Gabentisch legen. Oder einen Wunschzettel draus machen und ihm dem Geber mailen. Zeit schenken kann nämlich durchaus in gutem Design daherkommen und der Gutschein fürs Zeitgeschenk eine dauerhafte Erinnerung an das Geschenk darstellen.

Keine Frage: Daumen hoch für „Zeit statt Zeug“.
Auch wenn es ja nicht unbedingt eine Webseite braucht, um auf gute Ideen für Zeitgeschenke zu kommen. Überlegen Sie einfach nur, was der Beschenkte gerne tun würde oder in welchen Bereichen er Unterstützung benötigt. Oder sprechen Sie, wenn Sie sich ein Zeitgeschenk wünschen, den Geber einfach persönlich darauf an.

P.S. Am besten gefällt mir persönlich beim Zeit schenken die „Do-it-together“ Idee.
Also: Wer schenkt mir eine Runde Lampen aufhängen 😉 ?

Foto: Michael Schwarzenberger (blickpixel) via Pixabay


Alexandras Fundstücke des Monats

Zu viel Kram in der Küchenschublade? Dann fehlt euch unter Umständen ein Unversalwerkzeug wie das Le Creuset Kellnermesser. Das ist nämlich Korkenzieher, Kronkorkenöffner und Kapselabschneider in einem. Und so kann eine Menge Mist aus der Schublade raus!

Haben sie klemmende Drehverschlüsse an Sprudelflaschen satt? Das Team von Koziol hat sich Gedanken gemacht wie man das Problem genauso effektiv wie schön lösen kann. Dabei herausgekommen ist dieser Drehverschlussöffner, der übrigens auch Kindern das Leben erleichtert:
Backhandschuhe und Topfgreifer aus Silikon sind so gut wie unverwüstlich und leicht sauber zu halten. Hier ein Paar besonders witzige Modelle in Form eines Hundekopfs:

Meine Fundstücke des Monats: nützliche Kleinigkeiten die das Leben erleichtern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.