Zehn Dinge die ihr selbst im größten Stress zu Hause tun solltet

Zwölf Dinge, die du selbst im größten Stress zu Hause tun solltest

Diesen Artikel teilen:

Extraschichten im Job, Stress mit den Kids oder der Familie und noch ein paar dazwischengequetschte Termine. Manchmal wird die Zeit echt knapp und so einiges bleibt liegen. Trotz allem, hier sind zwölf Dinge die Ihr unbedingt täglich im Haushalt tun solltet, bevor Ihr Euch aufs Sofa legt.

Auch, oder besonders dann, wenn es richtig eng wird. Damit Ihr Euch nämlich zu Hause auch gut erholen könnt und neue Kraft tanken.

  1. Geschirr abspülen:
    Erstens ist angetrocknetes Geschirr schwieriger sauber zu kriegen, zweitens beginnt es nach kurzer Zeit zu müffeln. Glücklich wer eine Spülmaschine hat. Wer keine hat: Über eine Anschaffung nachdenken.
  2. Für Raucher: Aschenbecher auskippen und auswischen
  3. Liegt irgendwelcher Krempel oder irgendwelches Kinderspielzeug auf dem Boden? Ab in die Spielzeugkiste oder in den Schrank damit.
    Und schon sieht alles nicht mehr so schlimm aus.
  4. Alles was auf dem Tisch und auf waagerechten Oberflächen liegt sauber übereinander stapeln. Dreckiges Geschirr gehört in die Küche. Siehe weiter unten.
    Die Aschenbecher und halbleere Flaschen auch.
    Wenn Tisch und Fußboden frei sind, ergibt sich gleich ein viel ruhigeres Bild.
  5. Sofakissen/Polster aufschütteln, Decken zusammenfalten, ordentlich hinlegen.
  6. Eine Clobürste in die Hand nehmen und kurz die Toilette durchschrubben.
  7. Mit einem Lappen durchs Waschbecken fahren. Am besten auch  gleich auch noch über Wannenrand und Duschabtrennung.
  8. Herumliegende Klamotten zusammensammeln und aufhängen oder zur Schmutzwäsche tun.
  9. Müll wegbringen. Essensreste/Kippen verströmen einen wenig angenehmen Geruch.
  10. Lüften! Fünf Minuten die Fenster ganz weit aufreißen und Sauerstoff reinlassen. Zusammen mit einem Raumspray wirkt das Lüften oft Wunder in der Psyche.
  11. Dein Bett machen. Denn Du bist es dir doch wert, in einem frisch gemachten Bett zu schlafen?
  12. Gönn Dir einen Strauß frische Blumen. Die machen im selbst dicksten Stress gute Laune.

Foto: PourquoiPas via Pixabay

Wenn das Chaos echt riesig ist, sich Besuch angesagt hat, ihr totale Panik schiebt, dann schaut mal hier nach dem ultimativen Notfallplan 😉


Alexandras Fundstücke des Monats

Zu viel Kram in der Küchenschublade? Dann fehlt euch unter Umständen ein Unversalwerkzeug wie das Le Creuset Kellnermesser. Das ist nämlich Korkenzieher, Kronkorkenöffner und Kapselabschneider in einem. Und so kann eine Menge Mist aus der Schublade raus!

Haben sie klemmende Drehverschlüsse an Sprudelflaschen satt? Das Team von Koziol hat sich Gedanken gemacht wie man das Problem genauso effektiv wie schön lösen kann. Dabei herausgekommen ist dieser Drehverschlussöffner, der übrigens auch Kindern das Leben erleichtert:
Backhandschuhe und Topfgreifer aus Silikon sind so gut wie unverwüstlich und leicht sauber zu halten. Hier ein Paar besonders witzige Modelle in Form eines Hundekopfs:

Meine Fundstücke des Monats: nützliche Kleinigkeiten die das Leben erleichtern.

 

Verwandte Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *